Eröffnungsfeier der Manifesta 11 - Auszug aus der Rede von Bundesrat Alain Berset

Die Manifesta 11 Eröffnungsfeier an der Universität Zürich vom 10. September begann mit Ansprachen von folgenden Personen:

Prof. Dr. M. O. Hengartner, Rektor der Universität

Mauch, Stadtpräsidentin von Zürich

Alexander Rinnooy Kann, Präsident der Manifesta Stiftung

Hedwig Fijen, Direktorin der Manifesta

Christian Jankowski, Kurator der Manifesta 11

«Die Manifesta 11 geht der Frage nach, was Arbeit ist, welchen Stellenwert sie für unser Leben hat, wie wir durch unsere Arbeit die Welt verändern – und wie die Arbeit ihrerseits uns verändert. Dreissig internationale Künstlerinnen und Künstler geben Antworten, indem sie gemeinsam mit Zürcher Berufsleuten aus ganz unterschiedlichen Bereichen Projekte realisieren. Diese 30 Kollaborationen erlauben uns einen neuen Blick auf vermeintlich Bekanntes. Das kommt spielerisch daher, hat aber eine umso höhere gesellschaftliche Relevanz. Denn nach allem, was wir über die vierte industrielle Revolution bislang wissen, steht eines fest: Kreativität wird zur Kernkompetenz.» (Bundesrat Alain Berset)