Lunch-Break Sessions

Lunch-break an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften, Winterthur
mit Natalia Huser, Sibylle Baxter und Heiko Schmid © Manifesta 11


In den Lunch-Break-Sessions der Manifesta 11 regen Team-Mitglieder informelle Diskussionen mit Studierenden sowie Mitarbeitern der verschiedenen Zürcher Hochschulen an und gewähren Einblicke in die (konzeptionelle) Vorbereitung, die Entwicklung und die Implementierung einer groß angelegten Biennale. Die Gesprächsthemen reichen von der organisationalen Struktur von Manifesta Biennalen über das Team, die Entwicklung kuratorischer Konzepte bis hin zu den künstlerischen Hintergründen neuer Auftragsarbeiten. Die Lunch-Break-Sessions fanden bisher am Kunsthistorischen Institut der Universität Zürich, an der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK), im Rahmen der Eventserie «Science Trail» der Universität Zürich, an der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (Master Geschichte und Philosophie des Wissens) sowie an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (MAS Arts Management) statt.


 18 362 Personen haben BEREITS am
Vermittlungsprogramm
der Manifesta 11 teilgenommen!


Das Kunstvermittlungsprogramm wird grosszügig
unterstützt vom Förderfonds Engagement Migros, initiierendem Partner der Manifesta 11.