Kunst als ein Zweitberuf

Vuk Ćosić, Taxi Driver, 1998, Bewegter ASCII, 1 Min. 30 Sek. Courtesy der Künstler.

Kunst als ein Zweitberuf mit Arbeiten von: Anon. (CN), Fatima Al Qadiri & Khalid Al Gharaballi (KW), Evelyne Axell (BE), Steven Claydon (UK), Vuk Ćosić (SI), Thornton Dial (USA), Buckner Fanning (USA), Kim Gordon (USA), Dieter Meier (CH), Sabine Schlatter (CH), James ‘Son’ Thomas (USA), Taocheng Wang (NL)

Venues & Satellites: 
Löwenbräukunst

Kunst als ein Zweitberuf
Wie wird man Künstler? Eine akademische und praktische Ausbildung ist der herkömmliche Weg, aber es ist nicht der einzige. Menschen mit so unterschiedlichen beruflichen Hintergründen wie Medizin, Finanzwesen, Musik, Kinderbetreuung, Theater und Informatik haben mit grossem Erfolg Kunst geschaffen. Diese Werke zeigen, welche Auswirkungen Erfahrungen in einem anderen Beruf auf die Kunstproduktion haben. Sie betonen die Tatsache, dass Kunst nicht in einem Leerraum entsteht und Zweitberufe eine positive Ergänzung der künstlerischen Praxis sein können. Und sie brechen mit der immer noch weit verbreiteten romantischkapitalistischen Vorstellung, dass gute Künstler in der Lage sein sollten, ausschliesslich vom Verkauf ihrer Kunst zu leben.

All Manifesta 11 Artists